ist es, dass Unternehmen, die verstehen sich authentisch in den Augen ihrer Kunden zu positionieren, sehr viel bessere Chancen haben im Wirrwarr der Offerten wahr-genommen zu werden. Bevor Gesundheit mein Hauptaugenmerk wurde, beschäftigte ich mich  mit den strukturellen Entwicklungen von Handelsimmobilien. Viele Jahre waren Einkaufszentren, Bahnhöfen, Flughäfen und das dazugehörige Umfeld mein bevorzugtes Terrain. Aber nicht nur Handel ist Wandel. Eine Lebenswende eröffnete mir neue Sichtweisen und verstärkte geahnte aber noch schlummernde Talente. Als Präventologin schärfe ich heute den Blick für emotionale Details. Neben meiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der onkologischen Selbsthilfe bringe ich mein Wissen in Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen ein.

es wird zeit dass sich was dreht.

Zusammen mit Kollegen habe ich eine Deutschland Tour organisiert zu einem meiner Lieblingsthemen: Gesundheitsförderung im Friseur Salon. Diese Branche liegt mir sehr am Herzen, aus vielerlei Gründen. Mit dem Slogan „es wird Zeit, dass sich was dreht“ ist, hat uns eine Vorahnung geleitet.

 

Wir stehen heute an einem Punkt wo Gesundheit ein Maßstab wird. Statistiken werden bemüht bei der Diskussion, ob Corona-Opfer Anlass sein können, für das Ausmaß an Geboten und Verboten. Vergleiche werden gezogen zu Alter und Vorerkrankungen; Risikogruppen werden definiert.

 

Nach anfänglicher Solidarität, drängt sich zunehmend Unzulänglichkeit in den Vordergrund, egal ob bei Wirtschaft oder Gesellschaft. Die einen rufen nach dem Staat, die anderen misstrauen ihm. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was Gesundheit prägt und welche Ansätze es gibt, die derzeitige Situation in diesem Kontext zu verstehen und mit ihr umzugehen.